Pandemisches Viertel.

29. April 2009

Ein paar Gedanken zum heutigen Tag (unsortiert):
1. Geflügelpest kicks Schweinegrippe’s Ass! [via]
2. Ich habe heute ca. 4.500 Seiten Altpapier durch einen Shredder getrieben. Mit 8-Blatt-Einzug.
3. Beim Wort Shredder muss ich immer an die Turtles denken.
4. My Dying Bride (engl. für: meine sterbende Braut) ist eine britische Doom-Metal-Band aus Yorkshire, UK. Sie wurde 1990 gegründet.
5. ! ! !

Nachtrag:
Nachdem man die Schweinegrippe ja jetzt „New Flu“ oder „Mexikogrippe“ nennen soll, was ich auch nicht eindrucksvoller finde, hier mein Vorschlag… Why not call it:

REVENGE OF THE PIGS

Danke. Over. And Out. Gute Nacht.

Nachtrag II:

Okay, einer noch: Was ist jetzt wohl mit dem Schweinchen namens Babe?

3 Antworten to “Pandemisches Viertel.”

  1. Lupéz said

    Das ist doch unterwegs in der großen Stadt. Mexiko City vielleicht? Frage beantwortet. Nächste.🙂

  2. gringogrossmann said

    Gut:

    Was macht eigentlich Jens Jeremies?

    • Lupéz said

      Das ist zu einfach: Durch seinen ehemaligen Spieleberater Jürgen Milewski ist Jeremies heute bei dem Vermarkter IMG angestellt. Dort bildet er zusammen mit Jürgen Milewski und Tadeusz Slominski ein Team, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, junge Fußballtalente zu fördern.

      Jens Jeremies hat eine Stiftung gegründet, die Kindern und Jugendlichen in sozialer Not hilft.

      Zusätzlich sieht er vermutlich immer noch scheiße aus.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: